Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein bewegtes Jahr 2022 liegt hinter uns, die Coronapandemie schien in absehbarer Zeit überwindbar zu sein, da bekamen wir die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine zu spüren. Krisen sind aller Orten wahrzunehmen, ob Inflation, Energiemangel und Klimaerwärmung. Es bleibt die Hoffnung auf Lösungen, das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen und den Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Im Verband haben wir die Zeit genutzt, um die Verbandsarbeit zu verbessern und den aktuellen Ansprüchen der Mitgliedschaft anzupassen. Die persönlichen Treffen der Mitstreiterinnen und Mitstreiter leisteten dazu einen wesentlichen Beitrag. Mit konkreten Projekten zur Facharbeit, zu den Fortbildungsangeboten des Verbandes, zur Digitalisierung und zum Thema Kommunikation haben wir die Schlüsse aus der Arbeit des Zukunftskonvents gezogen. Die Vereinsstrukturierung ist abgeschlossen. Der Gesamtverband besteht nun aus 13 Landesverbänden und dem Verband als eingetragene Vereine.

Ich habe Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, versprochen, mich in den nächsten vier Jahren für die Stärkung der Verbandsarbeit, die satzungsgemäßen Ziele des Verbandes und eine bessere Vermittlung der Ergebnisse einzusetzen. Projektgruppen aus engagierten Mitgliedern des Verbandes mit klaren Aufgaben und Zeitplanungen haben die Arbeit an den Themenfeldern begonnen. Die Ergebnisse werden Erörterungspunkte in der Vertreterversammlung und in dem neuen Austauschformat „KomKa-Klausurtagung“ der Landesvorsitzenden mit dem Bundesvorstand sein. Die notwendigen Entscheidungen und Umsetzungsaktivitäten sind je nach Projektthema bis spätestens 2024 vorgesehen. Damit gibt es einen Plan, der mein Ansinnen sichert, unseren Fachverband in den kommenden vier Jahren zukunftsfest zu machen. Wir können das schaffen, denn unser Fachverband verfügt über erfahrene / interessierte sowie neue / interessierte Kolleginnen und Kollegen, die sich aktiv und konstruktiv in die Projektgruppenarbeit einbringen. Das Zusammenführen von Erfahrung und Interesse mit dem Blick von außen auf unseren Verband war für mich die Anforderung an die personelle Gestaltung der Projektgruppen. Ich bin mir des Erfolgs der Projektarbeiten sicher.

Das Jahr 2023 wird ebenfalls ein spannendes Verbandsjahr. Die Nabelschau des Gesamtverbandes geht weiter; die Projektarbeit ist terminiert. Nach Außen bestimmen die Landesverbände das Gesicht des Fachverbandes mit den Landesarbeitstagungen. Wenn das kein Erfolgsrezept ist!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, und allen Interessierten auf unserer Internetseite ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Ich danke allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, ob im Verband oder den Landesverbänden, für die geleistete Arbeit, für Ihren Einsatz und Ihre Zeit zur Erreichung der Ziele unseres Fachverbandes.

Alles Gute und vor allem gesund bleiben!

Ihr / Eurer

Dietmar Liese
Bundesvorsitzender

Grußwort zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel

Schreibe einen Kommentar